Hochzeitsfeuerwerk: Romantisch oder gewaltig?

Hochzeitsfeuerwerk mit brennendem Herz

Zum Abschluss Ihres schönsten Tages gestalten wir Ihnen gern ein
unvergessliches Hochzeitsfeuerwerk,
damit Ihnen und Ihren Gästen dieser Tag immer in schönster Erinnerung bleibt...

----------------------------------------------------------

Hochzeitsfeuerwerk - das Highlight ihrer Feier!

Für die meisten Leute ist die eigene Hochzeit die wichtigste Feier ihres Lebens. Ein Event mit überragender Bedeutung und gewaltigem Aufwand - vom Catering bis zum Showprogramm.

Und wir sorgen für einen herrlichen Abschluss dieses fantastischen Tages: Wir zaubern ihnen ein fantastisches Hochzeitsfeuerwerk nach Ihren Wünschen!

Brautpaar beim Hochzeitsfeuerwerk

Unabhängig davon, ob ein Feuerwerk als Geschenk gedacht ist oder als Überraschung für die Gäste - die Gestaltungs-wünsche können sehr unterschiedlich sein: Die einen gehen es romantisch an - mit Fontänen, Bengalen und z.B. einem Lichterbild "Herz" zur Musik. Andere mögen mächtiges Höhenfeuerwerk mit viel Donner und riesigen Buketts. Schauen wir uns das genauer an:

Beim Barock(Boden)feuerwerk brennen zu einer passenden Musik farbig leuchtende und Funken sprühende Effekte. Zur Hochzeit gehört hierzu auch ein ordentliches Lichterbild, z.B. Herzen, Ringe oder die Initialen des Brautpaars. Da nichts verschossen wird, bleibt das Ganze relativ still und man kann die Musik gut hören. Ein Barockfeuerwerk kann man auch dort einsetzen, wo ein Höhenfeuerwerk aus Gefährdungsgründen nicht infrage kommt. Nachteilig ist, dass ein reines Barockfeuerwerk recht schnell langweilig wird.

Beim Höhenfeuerwerk schicken wir die Effekte erst 30 - 200m hoch in den Himmel, bevor diese mit mehr oder weniger Donner ihre Brillanz entfalten. Es gibt eine große Anzahl an Effektarten und Farben, sodass ausreichend Abwechselung möglich ist und die Angelegenheit unterhaltsam bleibt. Und ist genügend Platz vorhanden, dann kann man auch "Herzen am Himmel" zaubern.

Deshalb: Für einen ordentlichen WOW!-Effekt empfehlen wir für Hochzeitsfeuerwerke gern eine Kombination aus Höhenfeuerwerk mit 1- 2 Bodenbildern. Damit kommt neben der Romantik auch ordentlich Schwung und Begeisterung in die Sache. Die Gäste werden es Ihnen danken.

Weitere Informationen zum Thema Hochzeitsfeuerwerk

Um trotz explodierender Materialkosten den hohen Ansprüchen einer Hochzeitsfeier gerecht werden zu können, benötigen wir für diese Feuerwerke einen Kostensatz von mindestens 220,- € pro Laufzeit-Minute.

Das Mindestbudget hierfür beträgt 1.200 €. Übliche Budgets liegen zwischen 1.200 - 2.500 €, die Kostensätze (Materialeinsatz) zwischen 250 - 350 € / min. Die üblichen Laufzeiten betragen 4 - 7 Minuten.

Und ist das Budget knapp, dann sollte gelten:

Besser kurz und gewaltig, als lang und langweilig!




Telefonisch erreichbar:
Montag - Samstag 10:00 - 19:00 Uhr


Nur für Interessierte: Hier mal eine Erläuterungen des Planungsablaufs und der technischen und gesetzlichen Hintergründe anhand eines Hochzeitsfeuerwerks an der Villa Altenburg in Pößneck.

Buchung eines Feuerwerks zur Hochzeit

Es begann wie üblich mit einer E-Mail-Anfrage. Anna wünschte sich ein Feuerwerk zu ihrer Hochzeit und wollte wissen, ob wir zu ihrem Termin verfügbar wären. Dieser Termin war sieben Monate entfernt und bei uns noch nicht vergeben. Also alles gut.

Dann zuerst ein Blick auf das Luftbild der Feier-Location, denn vom Geländeprofil und dem verfügbaren Platz (Sicherheitsabstand) hängt die Art und Größe eines Feuerwerks ab. Das Außengelände der Villa Altenburg ist für Feuerwerker ein Glücksfall. Es ist eingezäunt und so weitläufig, dass man dort auch größere Kaliber schießen kann, ohne gleich wilde Proteste der Nachbarschaft fürchten zu müssen.

Ich rief also das Brautpaar an und wir besprachen ihre Vorstellungen. Anna wünschte sich ein romantisches Boden-Feuerwerk mit brennendem Herz zur Musik. Und das Ganze mindestens 10 Minuten lang...
Doch ein so langes Bodenfeuerwerk - nur mit Bengalen, Fontänen, Vulkanen und einem Lichterbild - ist kritisch, denn dabei schlafen uns die Gäste ein. Die Ideen ihres Zukünftigen gefielen mir da schon besser. Rainer war mehr für ein Höhenfeuerwerk aus großen Kalibern, breiten Fächern und gewaltigen Buketts. Nun, das Gelände gibt so etwas her - nur Anna nicht.

Tatsächlich ist ein Hochzeitsfeuerwerk mehr als nur gewaltig – Romantik gehört schon noch dazu. Also schlug ich den beiden eine Mischung aus beiden Varianten vor: Ein Höhenfeuerwerk mit zwei romantischen Bodenbildern zur Musik. Es war für jeden etwas dabei und so war die Sache für beide akzeptabel. Jetzt war noch das Budget des Vorhabens zu klären.

Die Kosten eines Feuerwerks

Die konkreten Gestaltungsmöglichkeiten richten sich nach der örtlichen Gegebenheiten der Feier-Location (Sicherheit) und dem verfügbaren Budget. Mit diesem Geld muss natürlich nicht nur das Pulver bezahlt werden, sondern anteilig auch die Fixkosten des Firmenbetriebs, also Büro, Werbung, Lohn, Fahrzeuge, Werkstatt, Bunker, Versicherung und Feuerwerkstechnik.

Um die Sache übersichtlicher zu machen, haben wir einen Kostensatz eingeführt. Dieser deckt alle Kosten des Betriebs und des Materialbedarfs. Für Hochzeitsfeuerwerke beträgt er derzeit mindestens 220,- € pro Laufzeitminute. Je größer dieser Satz, um so größer auch der WOW!-Effekt. So garantieren wir, dass sich unsere Kunden nicht wegen einer ärmlichen Show vor ihren Gästen blamieren müssen.

Anna hatte sich vorab im Netz schon etwas informiert und plante für ihr 10minütiges Hochzeitsfeuerwerk mit Musik ganze 1.000 € ein. Hier musste ich sie enttäuschen, denn eine realistische Kalkulation sieht etwas anders aus:

Allein die gewünschten Musiktitel zu beschaffen, den Soundtrack zu schneiden, die GEMA-Kosten und der Einsatz einer geeigneten Musikanlage kostet 150 €. Verblieben noch 850 € für das Feuerwerk. Beim kleinsten Kostensatz von 220 €/min. ergäbe das eine Laufzeit von nur 3,8 Minuten. Doch wegen ihrer gehobenen Ansprüche und des damit verbundenen Materialbedarfs von mind. 300 €/min. würde sich die Laufzeit auf lächerliche 2,8 Minuten reduzieren.

Das Brautpaar war angesichts dieser Rechnung schon etwas erschrocken, denn 1.000 € wollen erst einmal erarbeitet sein. Aber sie ließen sich überzeugen und wir einigten uns auf ein stattliches Budget von 1.700 €. Daraus ergibt sich bei 300 €/min. eine gute Laufzeit von 5,6 Minuten.

Gestaltung des Hochzeitsfeuerwerks

Um mit der Gestaltungsplanung beginnen zu können, benötigten wir vorab noch den Auftrag zur Durchführung des Feuerwerks. Ohne diesen wird weder der Termin reserviert, noch an der Sache gearbeitet. Aber dieser kam schnell - und dann ging es los: Es wird ein Einstieg in die Show gebraucht, dann der Hauptteil mit dem brennenden Herz und zum Schluss die Krönung mit einem mächtigen Finale.
Möglichkeiten gibt es viele, doch diese müssen passen: Sowohl zum Anlass, zum Gelände (Sicherheitsbereich), als auch zum Wetter, also Wind oder Trockenheit (Brandschutz). Sicherheit geht immer vor Gestaltung.

Der Termin lag im Spätsommer. Das Getreide an den Grundstücksgrenzen würde abgeerntet sein. Wiesen und Bäume werden gut gepflegt und gewässert, eine Brandgefahr konnte damit ausgeschlossen werden. Die meisten Effekte waren einsetzbar. Jetzt war zu prüfen, welche Kaliber die Location verträgt.

Der gesetzliche Mindestabstand zu Personen, Wohnhäusern und brandgefährdeten Objekten beträgt bei den Feuerwerk-Kategorien F2 = 8m, bei F3 = 15m und bei F4 = 50m. Bei Bomben beträgt dieser 80% der Steighöhe - das wäre beim Kaliber 100mm mit 130m Steighöhe gut 100m Sicherheitsabstand. Doch diesen Abstand gibt das Gelände nicht her. Wenn aber die Rohre nur um 10% von den Zuschauern weg geneigt werden, dann kann man den geforderten Abstand um 40%, also auf 60m verringern - und diese waren vorhanden.
Der Einsatz größerer Kaliber würde bedeuten, einen zweiten Abbrennplatz außerhalb des Geländes einzurichten. Größere Bomben würde die Show nicht wesentlich verbessern, die höheren Kosten würden sie aber deutlich verkürzen. Somit war das Maximalkaliber festgelegt: 100mm.

Die Choreografie

Monate später, etwa 3 Wochen vor X begann ich mit der Arbeit für dieses Event. Anna wünschte sich ihre Lieblingsmusik zum Hochzeitsfeuerwerk. Das bedeutet, 2-3 Titel so zu schneiden, dass sich das Ganze in den vorgesehenen Ablauf einpasst. Also habe ich die Titel so gestaltet, dass beim Zünden des Lichterbildes für 80 Sekunden eine romantische Sequenz läuft und es danach wieder flotter wird. Damit war der zeitliche Rahmen abgesteckt und jetzt ging es ans Füllen der übrigen Zeit mit sehenswerten Effekten.

Um Langeweile zu verhindern, müssen sich die Effekt-Bilder deutlich voneinander unterscheiden. Nicht nur in den Farben, sondern auch in der Fächerung und den Schussrichtungen. Nur senkrecht nach oben ist öde und entspricht nicht unseren Vorstellungen professioneller Arbeit… Zudem ist es sinnvoll, die einzelnen Effekte in unterschiedliche Höhen zu senden, damit dort der Rauch genügend Zeit hat, abzuziehen. Zum Finale kommen dann einige Schnellfeuer-Batterien und das Ganze endet mit heftigem Salut.

Ist alles festgelegt, dann steht die behördliche Anmeldung des Feuerwerks an. Dazu werden spätestens 14 Tage vorher alle Angaben zu diesem Event (Termin, Zeitpunkt, Location, vorgesehenes Material, ...) der zuständigen Behörde gemeldet. Gibt es von dort keine Einwände, dann beginnt für uns die körperliche Arbeit mit dem Zusammentragen und Bezündern der Feuerwerkskörper.

Durchführung des Feuerwerks

Am Tage des Events wurde alles verladen, die Papiere kontrolliert und auf ging es - nach Pößneck. Dort hatten wir dann gut vier Stunden Zeit, um alles aufzubauen. Dann die Zünder an die Empfänger anschließen und die ganze Anlage prüfen, bevor es dunkel wird. Jetzt hieß es warten...

Beim Feuerwerk gibt es keinen Probelauf - auch nach 20 Jahren ist das Warten jedes Mal die schlimmste Zeit!

So gegen 22:15 Uhr meldete sich Anna über Telefon: In 15 Minuten sollte es losgehen. Also alle Mann ran, Sicher-heitsbereich zu, Regenschutz runter und alle Empfänger scharf. Mit dem Sender unterm Arm bezog ich meine B-Stelle, ein Geländepunkt mit gutem Überblick.

Die Gesellschaft trat aus dem Herrenhaus. Ich begrüßte das Brautpaar und zeigte ihnen ihre Plätze. Die Gäste gruppierten sich und blickten erwartungsvoll in den Park...

Jetzt noch einen Blick über den Platz: Alles frei. Schlüssel rein, Sender scharf, tief Luft holen - Feuer!

Als die Salutbomben raus und die Druckwellen durch waren: Aufatmen! Es war alles so gekommen, wie es sollte. Brautpaar und Gäste waren begeistert… Ziel erreicht!

Dann das Übliche: Lichtmast hoch, auf Versager prüfen, Technik einräumen, Platz säubern, waschen und los Richtung Heimat. So gegen 2 Uhr ist Feierabend - und am nächsten Tag ausräumen und putzen.

Arbeiten, wenn andere feiern - durchaus hart verdientes Geld...


Kontakt


Telefon: 0162 - 925 20 41
täglich von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail
feuerwerk@pyro-effekt.de